Juvel-5 Fem Balance in den Wechseljahren

Stand:
Off

Frage

Was ist von Juvel-5 Fem Balance bei Beschwerden in den Wechseljahren zu halten?

Antwort

Bei Juvel-5 Fem Balance handelt es sich um eine Mischung der Aminosäuren Arginin und Lysin, sowie der Aminosäureverbindung L-Carnitin. Zusätzlich sind eine Reihe von Vitaminen und Magnesium sowie Extrakte von Hopfen, grünem Tee, Schisandrabeeren und Wolfsbeere (Gojibeere) zugemischt.

Nahrungsergänzungsmittel gehören rechtlich zu Lebensmitteln und müssen im Gegensatz zu Arzneimitteln kein Zulassungsverfahren durchlaufen. Sie kommen damit ohne behördliche Prüfung von Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit auf den Markt.

Da gesunde Personen, die sich ausgewogen ernähren mit Eiweiß ausreichend versorgt sind, gibt es keine Notwendigkeit die beiden Aminosäuren Arginin und Lysin zu ergänzen. Untersuchungen mit sehr hohen medizinischen Dosen Arginin zeigten zwar einen Einfluss auf Gefäße und Blutdruck. Die in Nahrungsergänzungsmitteln enthaltene Menge ist allerdings häufig wirkungslos.

Ähnlich ist es bei L-Carnitin, einer Aminosäureverbindung, die in der Leber hergestellt wird, aber auch in Lebensmitteln, vor allem in Fleisch, enthalten ist. Die Annahme, dass ein Extra an L-Carnitin als Fettverbrenner wirkt, ist nicht belegt. Studien haben gezeigt, dass eine zusätzliche Carnitinaufnahme in Form von Tabletten die Geschwindigkeit der Fettverbrennung nicht steigern kann. Sie hat auch keinen Einfluss auf den Fettanteil des Körpers.

Für gesunde Menschen mit abwechslungsreicher Ernährung sind zusätzliche Vitamingaben nicht notwendig. Auch gibt es in den Wechseljahren laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) keinen erhöhten Nährstoffbedarf. Zwar kann es beispielsweise durch eine ungünstige Lebensmittelauswahl, Erkrankungen oder gesundheitsbelastende Lebensbedingungen zu einer unzureichenden Versorgung von einzelnen Nährstoffen kommen. Diese sollten dann aber gezielt in Rücksprache mit dem Arzt ergänzt werden.

Dem Produkt wurden außerdem verschiedene Pflanzenextrakte bzw. -pulver zugemischt. Die darin enthaltenen Phytohormone sollen Hormondefizite ausgleichen und den Symptomen der Wechseljahre entgegen wirken. Welche konkreten Phytohormone (z.B. Soja, Rotklee, Kudzu) tatsächlich enthalten sind und in welcher Höhe, gibt der Anbieter im Internet nicht an.

Es gibt lediglich vereinzelt Hinweise auf positive Effekte von Phytoöstrogenen bei der Linderung von Wechseljahresbeschwerden. Bei bestehendem oder überstandenem Brustkrebs und anderen hormonabhängigen Krebsarten dürfen Phytoöstrogene auf keinen Fall genommen werden. Wechselwirkungen mit Arzneimitteln, insbesondere mit Vitamin-K-Antagonisten (Blutgerinnungshemmer), sind möglich.

Ob die Einnahme des Produkts in Ihrem individuellen Fall sinnvoll ist, müssten Sie deshalb mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen, der auch mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und Einflüsse von weiteren Risikofaktoren kennt.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Förderlogo BMJV