Dosierung Calcium- und Magnesium-haltiger Nahrungsergänzungsmittel

Stand:
Off

Frage

Welche Tagesdosis ist für Calcium- und Magnesium-haltige Nahrungsergänzungsmittel okay und ist eine Überdosierung möglich?

Antwort

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt für Magnesium 250 mg und für Calcium 500 mg als maximale Tagesdosis in Nahrungsergänzungsmitteln.. Dabei handelt es sich lediglich um eine Empfehlung, die für  Hersteller nicht gesetzlich verpflichtend ist. Folglich findet sich eine Vielzahl an Nahrungsergänzungsmitteln auf dem Markt, die eine deutlich höhere Tagesdosis aufweisen. Dies zeigte auch ein  von den Verbraucherzentralen durchgeführter Marktcheck zu Magnesium-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln.

Eine Überdosierung mit Magnesium und Calcium ist nicht über herkömmliche Lebensmittel, wohl aber über hoch dosierte Nahrungsergänzungsmittel möglich. So kann eine höhere Magnesiumaufnahme Magen-Darm-Beschwerden bis hin zu Blutdruckabfall und Muskelschwäche auslösen. Durch eine langfristige Calciumüberdosierung kann es zu Nierensteinen kommen. Auch können Calcium und Magnesium miteinander in Wechselwirkung treten und sich in Ihrer Aufnahme behindern.

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

Magnesium - Was ist zu beachten

Calcium-Produkte für Knochenschutz?

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Förderlogo BMJV