Sind Zinktabletten bei Zinkmangel sinnvoll?

Stand:
Off

Frage

Ich bin Vegetarier. Ist es sinnvoll Zinktabletten bei Zinkmangel einzunehmen?

Antwort

Wenn durch eine ärztliche Untersuchung ein Zinkmangel festgestellt wurde, ist ein entsprechendes Medikament (kein Nahrungsergänzungsmittel) sinnvoll, um den Mangel schnell zu beheben. Dies sollten Sie am besten in einem Arztgespräch klären. Wenn Sie eine Ergänzung einnehmen müssen, achten Sie auf einen zeitlichen Abstand zu Vollkornprodukten, da die enthaltene Phytinsäure (Phytat) die Zinkaufnahme hemmt. Bitte beachten Sie die möglichen Wechselwirkungen mit Medikamenten.

Bei vegetarischer Ernährung zählt Zink zu den kritischen Nährstoffen. Daher ist es für vegetarisch essende Menschen besonders wichtig, zinkreiche pflanzliche Lebensmittel, wie Hülsenfrüchte, Ölsamen und Nüsse in den Speiseplan einzubauen. In der Regel ist dann eine zusätzliche Ergänzung mit zinkhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln nicht nötig.

Eine unkontrollierte Einnahme von Zink ist nicht empfehlenswert, denn eine zu hohe Aufnahme von Zink kann auch negative Folgen haben. Die von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA ermittelte tägliche Höchstmenge beträgt 25 mg Zink pro Tag, ohne dass gesundheitliche Beeinträchtigungen zu erwarten sind. Die tägliche Gesamtaufnahme sollte diesen Wert nicht überschreiten. Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung hat für die Verwendung von Zink in Nahrungsergänzungsmitteln eine Höchstmenge von 6,5 mg pro Tag empfohlen. Dieser Wert berücksichtigt bereits die Zufuhr durch herkömmliche Lebensmittel und ist daher niedriger als der EFSA-Wert.

Mehr über Zink - und was Sie bei einer pflanzenbetonten Ernährung dazu beachten sollten - finden Sie unter Mehr Zink bei Erkältungen?

 

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Förderlogo BMJV