Menü

„Athletic Greens“

Stand:
Off

Frage

Das Produkt wird von Vielen im Internet hochgelobt, als einfache Lösung statt Kapsel oder Tabletten zu nehmen! Das grüne Pulver ist einfach anzurühren und ist geschmacklich akzeptabel! Die Liste mit den vielen natürlichen Zutaten soll den Körper ideal ausbalancieren! Kann man dem glauben?

Antwort

Pflanzliche Mittel vermitteln oft den Anschein von Natürlichkeit und lassen den Eindruck entstehen, dass die Produkte sicher sind. Doch auch pflanzliche Zutaten können gesundheitliche Risiken bergen. Häufig fehlen Informationen zur Gesundheitsgefahr bzw. wissenschaftliche Unsicherheiten existieren (z.B. bei dem in dem Produkt enthaltenen Withania somnifera).

Viele auf der Internetseite zum Produkt Athletic Greens Ultimate Daily getätigten Werbeaussagen, wie zum Beispiel „hilft bei der Verarbeitung und Entfernung von Giftstoffen und kann beim Fettabbau mitwirken", oder „fördert die Kognition, das Gedächtnis und das Nervensystem“ sind irreführend und nach unserer Auffassung nicht zulässig.

Auch die Aussage "Unsere Superfood-Formel liefert das antioxidative Äquivalent von 12 Portionen Obst und Gemüse“ ist kritisch zu bewerten. Nahrungsergänzungsmittel mit Obst- und Gemüseextrakten enthalten nur einen Teil der Inhaltsstoffe der ursprünglichen Lebensmittel. Sie können Gemüse und Obst auf dem Speiseplan nicht ersetzen.

Auffällig ist außerdem, dass die in der Europäischen Union gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Produkt, die Kunden vor dem Kauf zur Verfügung zu stellen sind, auf der Internetseite von „Athletic Green“ unvollständig sind. Beispielsweise fehlen ein Zutatenverzeichnis, die Füllmenge und spezielle (Warn-)hinweise, die für Nahrungsergänzungsmittel Pflicht sind. Des Weiteren fehlt auf der Internetseite das Impressum!

Vorsicht ist auch beim Bezug der Produkte im Hinblick auf den Kaufvorgang geboten. Neben dem recht hohen Preis kann man auch schnell, möglicherweise unbeabsichtigt, ein Abonnement eingehen, welches man unter Umständen so schnell nicht wieder los wird.

Aufgrund des fehlenden Impressums, der Kennzeichnungsmängel, kritischer Werbeaussagen und fragwürdiger Inhaltstoffe werden wir das Produkt des Anbieters der zuständigen Lebensmittelüberwachungsbehörde zur Prüfung weiterleiten.

Weitere Informationen zu pflanzlichen Inhaltsstoffen können Sie im Artikel „Rein pflanzlich heißt nicht immer harmlos“ und/oder "Sind Gemüse- und Obstextrakte wirklich so gesund?"  nachlesen.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Förderlogo BMJV