Cat's Claw Kapseln

Stand:
Off

Frage

Welche Erkenntnisse gibt es darüber?

Antwort

Vorne weg: Nahrungsergänzungsmittel gehören zu den Lebensmitteln, sie dürfen keine arzneiliche Wirkung entfalten. Das obliegt den Arzneimitteln. Diese werden vor Inverkehrbringen geprüft. Nahrungsergänzungsmittel müssen nur angemeldet werden, es ist weder ein Wirksamkeitsnachweis nötig, noch müssen mögliche Wechsel- oder Nebenwirkungen angegeben werden. Vor diesem Hintergrund können wir eine Verwendung von Cat‘s Claw als Nahrungsergänzungsmittel nicht empfehlen. Die Wurzel und Rinde der in den Tropen Südamerikas beheimateten Lianenart Cat’s Claw (deutsch Katzenkralle) wird traditionell von den dortigen Ureinwohnern als Heilmittel bei verschiedenen Krankheiten verwendet. Die wissenschaftliche Studienlage für die Pflanze ist noch dünn, eine arzneiliche Wirkung (auch mit entsprechenden möglichen Nebenwirkungen) gilt aber als wahrscheinlich. Daher sieht das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit die Verwendung von Katzenkralle im Nahrungsergänzungsmittelbereich nur mit Einschränkungen. Besprechen Sie gegebenenfalls gesundheitliche Beschwerden mit Ihrem Arzt und legen mit ihm eine Therapie fest.

Mehr dazu zum Nachlesen in unserem Internetangebot:

Rein pflanzlich heißt nicht immer harmlos

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Förderlogo BMJV