Menü

Mumijo bei Darmproblemen?

Stand:
Off

Frage

Ist Mumijo wirklich ein so tolles Heilmittel? Die Werbung verspricht Hilfe bei Magen-Darm-Problemen und Entzündungen.

Antwort

Mumijo (auch Shilajit genannt) ist ein sehr komplexes, mineralisches Fermentationsprodukt aus dem Verwesungsprozess von Pflanzen, Flechten und Harzen aus Zentralasien. In der asiatischen Medizin ist es lange bekannt und wird unter anderem bei Magen-Darm-Problemen und Knochenfrakturen angewandt.

In Deutschland wird Mumijo meist in Nahrungsergänzungsmitteln verkauft. Was sich genau in den erhältlichen Produkten befindet, ist meist nicht nachvollziehbar. Einige Hersteller werben mit einem besonders hohen Gehalt an Huminsäure. Wissenschaftliche Studien an Menschen, die belegen, dass Huminsäuren bei Magen-Darm-Problemen helfen bzw. Entzündungen lindern, sind allerdings Mangelware.

Huminsäuren sind in der Lage Stoffe zu binden. Doch neben der Bindung "giftiger" Stoffe können sie auch Nährstoffe im Darm binden, was zu einer Nährstoffunterversorgung führen kann. Auch Medikamente können gebunden werden und damit ihre Wirkung verlieren. Genaue Details (ab welcher Dosierung etc.) liegen allerdings nicht vor.

In der Vergangenheit sind Mumijo-Produkte immer wieder wegen erhöhter Gehalte an Schwermetallen bzw. nicht zugelassenen krankheitsbezogenen Aussagen aufgefallen.

Zum Weiterlesen:
Rein pflanzlich heißt nicht immer harmlos

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Förderlogo BMJV