Gibt es Risiken bei der Aufnahme von Triphala guggulu?

Stand:
Off

Frage

Gibt es Risiken bei der Aufnahme von Triphala guggulu?

Antwort

Triphala Guggulu bedeutet übersetzt "drei indische Pflanzen und das Harz des Myrrhebaums". Es ist aus der ayurvedischen Medizin bekannt und soll die Ausscheidung von Schlackenstoffen und Toxinen unterstützen.

Zudem soll es darmreinigend und leicht abführend wirken. Damit ist eventuell auch die Bewerbung als Abnehmhilfe und Cholesterinsenker zu erklären. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um zugelassene gesundheitsbezogene Aussagen.

Auch wenn Nahrungsergänzungsmittel als Lebensmittel sicher sein müssen: Sie sollten  das Produkt besser nicht anwenden, wenn Sie an Durchfall leiden, während Schwangerschaft und Stillzeit und wenn Sie Blutverdünner einnehmen. Ayurvedische Nahrungsergänzungsmittel aus Asien sind häufig mit Schwermetallen und Toxinen belastet. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass traditionelle Präparate mit chemisch-definierten Wirkstoffen versetzt werden. Bei solchen pflanzlichen Produkten aus tropischen Ländern ist es wichtig, dass es keine mikrobiologische (bakteriellen) Belastung gibt. Eine regelmäßige Prüfung durch den Hersteller – auch auf Umweltgifte ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal.

Weitere Informationen:

Gesundheitsgefahr durch illegale Stoffe

 

Quelle:

BVL / BfArM - Gemeinsame Expertenkommission zur Einstufung von Stoffen (2020): Stellungnahme zur Einstufung von Produkten der ayurvedischen Tradition (01/2020), Stand: 21.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Förderlogo BMJV