Mangan-Kapseln

Stand:
Off

Frage

Mangan Kapseln: Ist eine Dosierung von 4 mg pro Tag schädlich?

Antwort

Ihre Frage, ob die Aufnahme von Mangan über Nahrungsergänzungsmittel möglicherweise schädlich sein kann, ist durchaus berechtigt. Mineralstoffe und Spurenelemente, die in geringen Mengen für unsere Zellen wichtig sind, können in höherer Dosierung eine negative Wirkung auf unsere Gesundheit haben. Das gilt insbesondere für Mangan. Denn Mangan ist ein Spurenelement, das einerseits essenziell (lebensnotwendig) ist und andererseits eine hohe Toxizität (Giftigkeit) aufweisen kann, z.B. kann es Nervenschäden verursachen. 

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt über Nahrungsergänzungsmittel maximal 0,5 mg Mangan pro Tag aufzunehmen. Das gilt insbesondere für ältere Menschen. Andere Lebensmittel sollten aus Sicherheitsgründen überhaupt nicht mit Mangan angereichert werden.

Bei jüngeren Erwachsenen, so eine Bewertung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA), dürfte eine zusätzliche Manganzufuhr von 4 mg pro Tag für die Allgemeinbevölkerung wahrscheinlich keine unerwünschten Wirkungen hervorrufen.

Für die Bundesrepublik Deutschland liegt kein Hinweis vor, dass die Bevölkerung unzureichend mit Mangan versorgt ist. Das heißt, über unsere natürlichen Lebensmittel können wir den Bedarf an Mangan sehr gut decken.
 

Zum Weiterlesen:

Mangan – und die Ernährung reicht
 

Quellen:

BfR (2021): Aktualisierte Höchstmengenvorschläge für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln und angereicherten Lebensmitteln
Stellungnahme Nr. 009/2021 vom 15.03.2021

BfR (2021): Höchstmengenvorschläge für Mangan in Lebensmitteln inklusive Nahrungsergänzungsmitteln

 

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Förderlogo BMJV