Menü

L-Theanin

Stand:
Off

Frage

Wofür wird L-Theanin in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt?

Antwort

Hersteller setzen Nahrungsergänzungsmitteln verschiedenste Stoffe zu, von denen sie sich erhoffen, sie möglichst werbewirksam vermarkten zu können. Auch dem L-Theanin werden gesundheitsförderliche Wirkungen zugesprochen. So soll es unter anderem kognitive Funktionen verbessern, seelischen Stress vermindern, einen normalen Schlaf aufrechterhalten oder auch menstruale Beschwerden reduzieren. Ausreichend wissenschaftliche Belege für diese vermeintlichen Wirkungen gibt es jedoch nicht. Die Bewerbung L-Theanin-haltiger Nahrungsergänzungsmittel mit solchen gesundheitsbezogenen Aussagen ist daher nicht zulässig. Aufgrund dessen sind in L-Theanin-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln teils Vitamine und Mineralstoffe enthalten, für die bestimmte werbliche Aussagen erlaubt sind.

L-Theanin ist eine Aminosäure, die kein Baustein von Eiweißen ist. Sie ist in den Blättern des Teestrauchs enthalten. In Aufgüssen von grünem oder schwarzem Tee tritt der Stoff in relativ niedrigen Konzentrationen zusammen mit Coffein auf. In Nahrungsergänzungsmitteln dagegen liegt L-Theanin in isolierter oft hoch dosierter Form vor. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung gibt es zu L-Theanin bislang nur unvollständige toxikologische Daten. Es ist daher nicht einzuschätzen, bis zu welchen Mengen der Stoff bei täglicher Aufnahme und isolierten Einsatz gesundheitlich unbedenklich ist.

Aufgrund der unklaren gesundheitlichen Unbedenklichkeit und des fragwürdigen Nutzens sind aus unserer Sicht L-Theanin-haltige Nahrungsergänzungsmittel nicht empfehlenswert.

Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Förderlogo BMJV